Novellierung des Jugendmedienschutzgesetzes

Wulf

Re: Novellierung des Jugendmedienschutzgesetzes

Beitrag Mi 15. Dez 2010, 22:04

Toxyna hat geschrieben:
Luna hat geschrieben:So, Wrocas hat's gepackt :)
und dafür ist der Abypediathread nun unsticky? Grrr... was machen die für einen Mist?
Oh Mann, das ist ja wohl das Letzte was wir wollten. -.- Aber lasst uns das im anderen Thread besprechen...

Tamra hat geschrieben:Der Quark ergibt überhaupt keinen Sinn, weil es technisch nicht durchführbar ist. Es gibt keine entsprechende technische Voraussetzungen für den ganzen Murks. Darum meinten Rechtsanwälte auch einfach ignorieren, weil man halt nichts machen kann..
Die Implementierung des letzten Konzeptentwurfs hat mich beim osCommerce-Shop meiner Frau vorgestern exakt 16 Minuten gekostet.

Mal ehrlich, so kompliziert ist der Upload eines Textfiles und das Einfügen eines Metatags echt nicht...
Tamra hat geschrieben:Vor allem, Kinder sind meist pfiffiger als ihre Eltern, selbst mit 12 hatte ich bei weiten mehr Ahnung als der Rest meiner Familie. Bin mir ziemlich sicher das in 70-80% Der Fälle die Kinder ihre Eltern austricksen würden und wenn es einfach eine Boot-CD wäre *grinst*
Du machst aber auch den Eindruck als wenn du dich in dem Alter schon für Computertechnik interessirt hättest.
Gefühlte 80% der Jugendlichen draussen tun das allerdings nur soweit wie sie ihre Playstation einschalten können.
Zumal die Eltern von heute genau diese Kinder von früher waren, die mehr technisch draufhatten als ihre Eltern, die in ihrer Kindheit eben noch keinen Computer kannten.

Wenn ich nicht will das mein Kind auf seinem Rechner was ändern kann, dann kann ich das so einrichten und nach 2 Stunden schaffen das auch die Eltern in dem Medienkurs den ich gegeben habe.
Zumindest so weit, das ihre Null-Bock-Kids nicht da durch kommen.

Natürlich geht es nicht ohne das die Eltern sich entsprechend informieren.
Aber das kann auch nicht die Aufgabe der Gesetzgebung seine, der Erziehungsauftrag liegt immer noch bei den Eltern.
Aber damit hätten man den Eltern wenigstens mal ein einigermassen vernünftiges Werkzeug an die -hand geben können, statt sie wie jetzt wieder im Regen stehn zu lassen.
Harleking & Dramaqueen.

Antworten