Seelentier

Antworten

Soll es diese Art von Magie geben?

Ja
2
67%
Nein
0
Keine Stimmen
Ja, aber anders. Nämlich...
1
33%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 3

Wulf

Seelentier

Beitrag Mo 29. Dez 2008, 22:33

Der Zaubernde kann ein Haustier, das ihm vertraut zu einem Seelentier, einem Verbündeten machen.
Dies geschieht in einem kleinen Ritual für das keinerlei Probe ntig ist, nur gutes Rollenspiel und hat mehrere Konsequenzen zur Folge:
1)Die Lebenserwartung des Tieres steigt deutlich bis zu der Lebenserwartung seines Meisters.
2)Beide können, wenn sie sich in die Augen schauen, gedanklich miteinander kommunizieren.
Dies findet aber immer noch auf Basis der tierischen Intelligenz statt
3)Das Tier führt bereitwillig auch komplizierte Befehle seines Meisters aus, solange seine Physiologie dies zulässt.
4)Die Werte des Tieres können, durch XP-Aufwand des Meisters, gemäß der Charaktersteigerung erhöht werden.

Eingeweihte Kreise:

Verbreitet bei Hexen (Kröten, Katzen, Schlangen, Eulen, Ratten)
Gelegentlich bei Vodo-Priestern (Schlangen) und Druiden (Eulen, Adler)
Harleking & Dramaqueen.

Kodema

Re: Seelentier

Beitrag Mo 5. Jan 2009, 09:56

Ich hab jetzt zwar die nämlich Variante gewählt, aber bin genauso zu eins auch zu rechenen.

Also ja: bin dafür!

Aber sollte man da Grenzen setzen? ich meine physiologische Grenzen ganz klar, aber Dinge wie

Du, Ratte, nimm diesen Zettel und lauf damit durch halb London und gib ihn Frank, der Typ mit der Kappe und der Narbe über dem linken Auge...............

das geht wohl ein wenig zu weit oder?

Ein kabel annagen um den Strom auszuschalten etc kann ich mir gut vorstellen!

Also wie gesagt ein ja von mir dazu.

Dabei drängt sich mir eine weitere Variante des ganzen auf, hinsichtlich Seelentiere, allerdings nicht in physischer Form sondern eher an indianische Rituale angelehnt.

Sprich: Durch ein Ritual findet man heraus was sein Seelentier ist (von Silberfisch über Windhund bis hin zum karpfen ist da wohl alles möglich) und kann dann gegen gewisse Pkt oder wie auch immer eine Fähigkeit für einen gewissen Zeitraum nutzen (abhängig von Vertrautheit etc etc)
völlig unausgereifter Vorschlag, aber mal so als Denkanstoß.
I´d rather be on Islay!

Benutzeravatar
Kadosma akwbi
Administrator

Re: Seelentier

Beitrag Mo 5. Jan 2009, 14:19

An solche indianischen Totem-Tiere dachte ich auch, und ich fände es auch gut, wenn man das Tier in irgendsoeinem Zusammenhang bekäme. Also fürs einfache Finden: wie du es schon sagtest, Wulf, ohne dass man dafür irgendwas können oder haben muss, dafür mit einem RP-Ritual. Es müsste halt irgendwer durchführen, dafür könnte es ja einen Schamanen irgendwo geben, der sich damit auskennt. Wenn in der Spielrunde jemand noch kein Tier hat, könnte der Spielleiter einen kleinen Ausflug zu dieser Figur einbauen.

Ich finde auch wie ihr, dass das, was das Tier kann, dann schon begrenzt sein sollte, und dass nur Leute, die sich auch selbst mit ähnlichen Ritualen gut auskennen, das Tierchen zu komplizierteren Diensten bringen könnten.

Langer Rede kurzer Sinn: Ja von mir (und besonders zum Karpfen, ich könnt mich kugeln :))
Abenteuer. Hah. Große Erlebnisse. Pah. Nach solchen Dingen verlangt es einen Hobbit nicht.

Wulf

Re: Seelentier

Beitrag Di 6. Jan 2009, 21:23

Hm, ich glaube ich hatte micht hier zu sehr von den DSA-Regeln der Runde am Abend vorher leiten lassen, da gehören die Tiere fest zu den Hexen.
Aber wie wäre es denn damit... 8-)


Das Seelentier

Grade die Naturreligionen haben oft eine Verbindung zu einem spirituellen Führer, einem Seelentier.
Auch hier ist so etwas möglich.
Um mit seinem Seelentier eins zu werden gibt es drei Rituale:

Die Suche
Der Suchende begibt sich in eine Art Trance auf der er eine Initationsquest bewältigen muss um heraus zu finden, was sein Seelentier ist. Gelingt ihm diese auszuspielende Quest muss er 9 Erfahrungspunkte zahlen und kann fortan sich auf Belieben in Trance begeben um die Manifestation seines Seelentieres aufzusuchen und ihn um Rat und Unterweisung zu bitten. (Welches Seelentier ein Charakter at sollten Spielleiter und Spieler gemeinsam festlegen.)

Der Geist des Tieres
Auch hier wieder muss der Zaubernde eine Traumquest bestehen. Gelingt ihm dies werden 6 Erfahrungspunkte fällig und sein Seelentier kann in Zukunft nach eigenem Belieben ein Tier seiner Art im Umfeld des Zaubernden übernehmen und so zum einen mit seinem Seelenverwandten kommunizieren oder ihm auch kleine Hilfestellungen in der Realen Welt zukommen lassen.
(Dieses Ritual ist der Grund für den Aberglauben um Hexenkatzen und ähnliches Getier.)
Für dieses Ritual muss die Suche schon gemeistert worden sein.

Der Körper der Tieres
Nach einer weiteren Traumquest kann sich der Zaubernde für 3 Erfahrungspunkte eine Eigenschaft seines Seelentiers zu eigen machen. So kann er die Nachtsicht einer Katze bekommen oder die Unterwasseratmung eines Karpfen.
Er kann diese Fertigkeit einmal pro Tag-Nacht-Zyklus aktivieren. Und er sollte vorsichtig sein, aktive Nachtsicht wenn man in einen normal erleuchteten Raum kommt ist genauso schmerzhaft wie an Luft zu atmen wenn man gerade auf Kiemen umgestellt ist.
Für dieses Ritual muss die Suche und der Geist des Tieres schon gemeistert worden sein.

Aber Vorsicht! Der "Körper des Tieres" hat seine ureigenen Gefahren.
Jedes mal bei Vollmond muss der Charakter eine Probe auf übernatürliche Begabung gegen ein dreifaches der tierischen Attribute die er mit "Körper des Tieres" erlernt hat würfeln.
Misslingt die Probe verwandelt er sich in Zukunft jeden Monat für die Dauer der Vollmondtage in ein Tier der Art seines Seelentieres und erliegt seinen tierischen Instinkten.
Harleking & Dramaqueen.

Kodema

Re: Seelentier

Beitrag Mi 7. Jan 2009, 08:20

na das klingt ja nicht so schlecht :)

Beim Karpfen hätte ich ja spontan auf eine verringerte Empfindlichkeit gegenüber Kälte gesetzt....Karpfen sind fett ;) und es ist nicht ganz so ein körperlicher umbau nötig wie für Kiemen :) aber das ist ja etwas, daß Spieler und Spielleiter ausmachen sollten. Ich glaub ja nicht, daß jemand in der Themse plantschen will ;)
I´d rather be on Islay!

Wulf

Re: Seelentier

Beitrag Mi 7. Jan 2009, 10:30

Na ja, es sind ja durchaus mehrere tierische Merkmale zur Übernahme möglich. ;)

Und es kommt immer auf die Motivation an. Lieber in der Themse baden als von Scotland Yard erschossen...
Und wer weiss was man da alles findet? ;)


Aber Vorsicht - sonst wirst du zum Wer-Karpfen! :twisted: :D
Harleking & Dramaqueen.

Kodema

Re: Seelentier

Beitrag Mi 7. Jan 2009, 10:35

......und bei jedem neuen Vollmond begann sich sein Mund wortlos zu öffnen und zu schließen, immer wieder, immer wieder......
Seine Augen bekamen einen eigenartigen Glanz und er suchte verzweifelt nach einem großen Waschzuber gefällt mit klarem Wasser :shock: ;)
I´d rather be on Islay!

Antworten